Musik mit allen Sinnen

Im visuellen Zeitalter gilt es, die Bedeutung des Auditiven wieder neu zu entdecken: Unsere Ohren sind fast immer auf Empfang gestellt und das Gehörte geht oft auch unter die Haut. Ein guter Bass lässt unser Bauchgefühl mitschwingen, emotionale Musik lässt uns die Haare unserer Arme zu Berge stehen oder füllt unsere Augen mit Tränen. Was mit solcher Kraft auf uns wirken kann, das wird im Musikunterricht erlebt und untersucht, darüber sollen Schülerinnen und Schüler ins Gespräch kommen und immer wieder auch selbst Musik gestalten.

Für sich selbst Musik zu machen kann eine große Freude oder Entspannung sein, aber auch die eigene Disziplin herausfordern und fördern. Mit anderen zusammen ist ein Gemeinschaftserlebnis möglich, das sich nicht unbedingt sofort und ohne Anstrengung einstellt wie vielleicht der aufbrausende Stadiongesang bei einem Sportereignis. Ein erfolgreich eingeübtes Klassenlied oder ein Schulmusikabend bringt andere Seiten zum Schwingen und ist ein Kulturerlebnis ganz eigener Art.

„Aufstehen, vorsingen, setzen“: Das gehört zu den Schrecksekunden einer vergangenen Schülergeneration. Heute wird selbstverständlich immer noch gesungen, doch hat der moderne Musikunterricht den großen Vorteil, das gemeinsame Singen und Musizieren als als emotionalen Gewinn des Unterrichts einsetzen zu können. Gemeinsamkeit macht stark und lässt die Hemmungen über die eigene – oftmals ungeübte, ja fast unbekannte – Singstimme kleiner werden, sodass eine Gemeinsamkeit auf einen ganz neuen Ebene entstehen kann.

Musik an der Leibnizschule ...

  • heißt natürlich erst einmal Musikunterricht in allen Jahrgängen bei Fachlehrkräften,
  • ermöglicht Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 5 bis 7 den Besuch einer Musik-AG, in der musiziert, gesungen, gesprochen und in der sich bewegt wird; für die Jahrgänge 5 und 6 gibt es die Möglichkeit, am Chorprojekt mit professioneller Stimmbildung teilzunehmen. Aktuell gibt es auch eine eigene Stimmbildung ab Jahrgang 7;
  • hält auch für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die schon ein wenig Erfahrung auf einem Instrument mitbringen, besondere Möglichkeiten bereit. Sie sind herzlich eingeladen, in unserem Orchester der Instrumental-AG (ab Jahrgang 5) mitzuspielen und die Freude am gemeinsamen Musizieren zu erleben. Es wird dort Musik unterschiedlicher Stilrichtungen gespielt, von klassischen Kompositionen, über Musical, bis hin zu Filmmusik;
  • bietet für die Jahrgänge 7 bis 12 einen Schulchor an, der sich an Chorliteratur aller Stilrichtungen heranwagt;
  • kann auch richtig rockig sein: Für alle Jahrgänge besteht die Möglichkeit, sich in Rockbands individueller Ausrichtung zusammenzufinden und in der Schule unter fachlicher Anleitung zu proben;
  • unterstützt solistische Einsätze ihrer Schülerinnen und Schüler zu vielen Gelegenheiten;
  • findet auch den Weg in die Präsentation: Weihnachtskonzerte, Musikabende in der Schulaula und Rockkonzerte geben den AGs die Auftrittsmöglichkeiten, die die Probenphasen zu einem gelungenen Abschluss führen.

 

Foto: Linus Rattay