Überspringen zu Hauptinhalt

An der Leibnizschule wird evangelischer und katholischer Religionsunterricht angeboten. Religion wird in Kursen unterrichtet. In den Kursen triffst du Mitschülerinnen und Mitschüler aus anderen Klassen deines Jahrgangs. In den Klassen 7 und 8 unterrichten wir konfessionell-kooperativ, es gibt also in diesen Jahrgängen keine Trennung zwischen evangelischem und katholischem Religionsunterricht. Die Kurse werden dazu neu gemischt.

Religion ist zur Zeit kein Prüfungsfach im Abitur an der Leibnizschule. In der Oberstufe kann Religion in dreistündigen Kursen auf grundlegendem Anforderungsniveau in Jahrgang 12 belegt werden.

Am Religionsunterricht kann jede und jeder teilnehmen, egal, was du glaubst oder nicht glaubst. Wir denken gemeinsam über grundlegende Fragen des Lebens nach. Was ist im Leben eigentlich wichtig? Was trägt uns auch in schwierigen Zeiten? Wie beantworten Menschen aus anderen Zeiten und Religionen diese Fragen?

Wichtige Elemente unserer Kultur verstehst du besser, wenn du dich mit Religion auskennst. Wenn du dich mit verschiedenen Religionen auskennst, hilft dir das auch, anderen Menschen und Kulturen gegenüber ein besseres Verständnis zu entwickeln.

Religionsunterricht ereignet sich im Klassenraum und hin und wieder auch an anderen Orten. Im Laufe der Schulzeit unternehmen wir Ausflüge in verschiedene christliche Kirchen, jüdische Synagogen, muslimische Moscheen und buddhistische Einrichtungen. Wir laden Gesprächspartner aus verschiedenen Berufen in die Schule ein. Und wir gestalten selbst Andachten und Gottesdienste, zum Beispiel zur Abiturentlassung oder zu besonderen Zeiten des Jahres.

Fachobfrau und Ansprechpartnerin für das Fach evangelische Religion ist Sabine Bäcker-Lenser (E-Mail)
Fachobfrau und Ansprechpartnerin für das Fach katholische Religion ist Annette Fuhrmann (E-Mail).

Wenn du mehr über die beiden Fächer evangelische und katholische Religion an der Leibnizschule erfahren möchtest, klick hier:

An den Anfang scrollen