Überspringen zu Hauptinhalt
Dichte Atmosphäre Beim Vorlesewettbewerb

Dichte Atmosphäre beim Vorlesewettbewerb

Glück (und Können) und gar kein Pech hatte Merlin. Beim Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs gewann er mit „1x Pech und 11x Glück“

„Wow! Ein Buch hat meine Fantasie erweckt!“ – rappte Eko Fresh 2019 zum Jubiläum des 61. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels, einem der größten und traditionsreichsten Schüler*innenwettbewerbe Deutschlands. Fantasie bei ihren Zuhörer*innen weckten am 5. Dezember 2019 die zehn Klassensieger*innen der fünf 6. Klassen, als sie einen Schulvormittag lang aus ihren zunächst selbst gewählten Büchern vorlasen und in einem zweiten Durchgang schließlich an einem fremden Text ihr Talent bewiesen.

Nur wer wirklich klar und deutlich vorliest, wer richtig betont und es schafft, mit seinem Vortrag die Fantasie der Zuhörer*innen zu erwecken, hat eine Chance auf den Schulsieg. Eine dichte Atmosphäre kreierten dabei alle zehn Klassensieger*innen:
Sophie (6a), die in „Das Geheimnis von Rookwood“ führte, Leopold (6a) mit „Animox – Der Flug des Adlers“, Lenny (6b), der mit den „Beschützern der Diebe“ an einer Entführung teilhaben ließ, Marie (6b), die vom Abenteuer, “Plötzlich it-Girl” zu sein, vorlas, Sophie M.(6c), die „Ben Fletcher(s) total geniale Maschen“ stricken ließ, Merlin (6c), der uns den Anfang von „1x Pech und 11x Glück“ vortrug, Florian (6d), der in das Fantasyabenteuer von „Seawalkers – Gefährliche Gestalten“ einlud, Kristina (6d), die uns in das „Land of Stories und die Suche nach dem Wunschzauber“ mitnahm, Lisa (6e), die uns vom Dilemma „Ich bin dann mal Prinzessin“ vorlas und schließlich Ella (6e), die die „Task Force Animal – Mission Elefantenbaby“ für uns zum Leben erweckte.

Der Jury, bestehend aus den Deutschlehrer*innen der 6. Klassen, Daniela Bornemann von der Schulbibliothek, Finja und Laetitia (Jg. 12) als bewährte Schüler*innen-Jury sowie den beiden externen Juror*innen Frau Becker von der Buchhandlung Beeck und Frau van Bebber von der Stadtbibliothek im Podbi-Park fiel die Beurteilung nicht leicht. Schließlich überzeugte der Sechstklässler Merlin mit seinem eigenen Buch und dem Fremdtext, den Annette Gudsuzian, die den Vorlesewettbewerb seit 2016 an der Leibnizschule organisiert, auswählte und einführte: „Willa oft the Woods. Das Geheimnis der Wälder“, geschrieben von Robert Beatty. Auch die stellvertretende Schulleiterin, Susanne Bürig-Heinze lobte die hohe Qualität der Lesevorträge und das Engagement aller, als sie die Sieger*innen prämierte: neben Platz eins für Merlin, belegte Platz zwei des Schulentscheids Sophie M., Platz drei Lisa. Allen drei Schüler*innen sei herzlich gratuliert!


Unser Schulsieger Merlin hat sich damit für den Stadt- bzw. Kreisentscheid qualifiziert, für den wir ihm viel Erfolg wünschen!

An den Anfang scrollen