Einweihungsfeier

Am 9. September 2011 waren die letzten Bauzäune gefallen und der Rollrasen war verlegt: In Anwesenheit des Oberbürgermeisters Weil und der Gattin des Bundespräsidenten, Frau Bettina Wulff, konnte der Neubau der Leibnizschule symbolisch eröffnet werden. Es sollte eine sehr erfolgreiche Veranstaltung werden. Die lange und harte Zeit der Vorbereitung zahlte sich fraglos aus, denn Patzer oder gar Fehler waren nicht zu erkennen.

Frau Wulff – von uns als ehemalige Abiturientin der Leibnizschule eingeladen – wurde vor dem Haupteingang empfangen und durch die neuen naturwissenschaftlichen Räume geleitet. Auch wenn – nach ihrem Bekunden – die Naturwissenschaften nicht zu ihren Lieblingsfächern gehörten, zeigte sie sich doch sehr angetan von der neuen Ausstattung.
Gegen 11 Uhr fand dann am Eingang zu den beiden Neubautrakten das Zerschneiden des roten Bandes statt, das vom OB und Frau Wulff unter Assistenz des Schulleiters und des Herrn Richter von Union Boden vollzogen wurde. Begleitet wurde dieser Akt von fröhlichen Unterstützungsrufen der versammelten Schülerinnen und Schüler.

Die eigentliche Festveranstaltung fand in der gut gefüllten Aula statt. Herr Veith beschrieb die Rolle der Leibnizschule als Gymnasium im Stadtteil, an dem die Auswahl praktisch jeden Lernprofils möglich sein soll. Stolz und zufrieden übergab der Schulleiter das Mikrophon an den Oberbürgermeister, der sich durchaus daran erinnern konnte, wie „teilweise penetrant“ die Leibnizschule auf das Ziel Renovierung hingearbeitet hatte. Allerdings zeigte er sich auch beeindruckt vom Neubau und sichtlich stolz darauf, dass er die Sanierung von Hannovers Schulen in den Mittelpunkt seiner Tätigkeiten gestellt hat.

Bettina Wulff betonte, dass sie seinerzeit bewusst die Leibnizschule für ihren Weg zum Abitur ausgewählt habe und mit ihrer Schulzeit nur Positives in Erinnerung brächte. Herr Richter beschäftigte sich mit der Baugeschichte und den Hürden, die man unerwartet nehmen müsse. Schließlich befasste sich Professor Wenchao Li in seiner Ansprache mit dem Titel „Nach eines jeden Natur und Neigung“ mit der Frage, was wohl Leibniz von der heutigen Schule erwarten würde.

Umrahmt wurde die Veranstaltung von Beiträgen des gemischten Lehrer-Schüler-Chors unter Leitung von Frau Strzedulla sowie musikalischen Auftritten unserer Schülerin Mona Hamann und unserer Schüler Marvin Pauls und Nam Son Pham. Die humorvolle und gelungene Moderation gestaltete Herr Engel zusammen mit den Leibnizern Bahar Nalbant und abermals Marvin Pauls.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurden die Anwesenden zu einem Imbiss und Umtrunk in unsere neue Mensa und Cafeteria gebeten. Für die perfekte Organisation dieses Abschnitts gebührt Frau Schwarze herzlicher Dank.

Wir verfügen nun über ein neues Schulgebäude, das in lockerer und doch angemessener Weise seiner Bestimmung übergeben werden konnte. Und natürlich haben wir uns gefreut, dass Frau Wulff gern und spontan bereit war, an diesem wichtigen Tag unser Ehrengast zu sein.

K.H. Bodmann

Herr Veith begrüßt Bettina Wulff, unsere alte Mitschülerin und Gattin des Bundespräsidenten.