Robin holt Silber bei der Mathematik-Olympiade

An der diesjährigen Haus­aufgaben- und Schul­runde der Mathe­matik­olympiade haben an der Leibniz­schule über 70 Schüler*innen teil­genommen. Vier davon quali­fizierten sich für die Landes­runde: Tom (5c), Robin (7a), Jasper (9a) und Rixa (9d). Für sie ging es nun nach Göttingen: In den ehrwürdigen Räumen des Mathematischen Instituts der Universität wurden eine (Klasse 5 und 6) bzw. zwei Klausuren (Klasse 7 aufwärts) absolviert. Die Aufgaben und die zur Verfügung gestellte Zeit gewährleisten, dass es kein Schnell­schreib­wettbewerb ist. Rixa war mittlerweile zum 3. Mal in Göttingen und konnte sehr zufrieden mit ihrer Leistung sein.

Rixa während der Klausur  Foto: mo-ni.de

Tom hingegen schnupperte zum ersten Mal die Luft einer Landesrunde der Mathematik­olympiade. Er wird diese Erfahrung nutzen, um im nächsten Jahr zu wissen, was auf ihn zukommt. Robin hingegen ist auch schon ein “alter Hase” und war zum 3. Mal in Göttingen. Wie in den vergangenen beiden Jahren schaffte er es auch in diesem Jahr aufs Podest und konnte einen hervorragenden 2. Platz erringen. Er ärgerte sich darüber, dass ihm ein Beweis nicht gelungen ist. Nach der Klausur reichte ein Stichwort eines anderen Schülers, sodass ihm sofort klar wurde, wie er hätte ansetzen müssen.

Robin vor der Klausur    Foto: mo-ni.de

Die Schul­gemeinschaft gratuliert allen Teilnehmer*innen der Mathematik-Olympiade ganz herzlich zu ihren hervorragenden Leistungen. Wir wünschen Euch auch weiterhin viel Freude beim mathematischen Knobeln. Ein herzliches Dankeschön geht auch an das Orga-Team der Mathematik-Olympiade in Niedersachsen für einen reibungslosen Ablauf der Landesrunde in Göttingen und allen Kolleg*innen der Fachgruppe Mathematik, die die Aufsichten und Korrekturen in diesem Jahr auf sehr viele Schultern verteilt haben.

Benjamin John