Fünftklässler*innen bringen Farbe ins Leben

Im 2. Halbjahr der 5. Klasse haben sich die Schüler*innen im Schuljahr 2018/19 mit Grundlagen des farbigen Gestaltens beschäftigt. Theorie und Praxis hielten sich dabei in etwa die Waage, und schließlich stand das Arbeiten mit Wasserfarben im Mittelpunkt.
So konnten die Schüler*innen ihre gewonnenen Kenntnisse bei der Gestaltung eines eigenen Bildes in Anlehnung an ein Bild des Malers Rudolf Jahns (1896-1983) zur Anwendung bringen.
Anfang des Jahres 2018 gab es im Sprengel Museum am Maschsee eine Ausstellung zu diesem Künstler, der in den Zwanzigerjahren des letzten Jahrhunderts der Künstlergruppe „die abstrakten hannover“ angehörte. Immer wieder machte er Landschaften zum Thema seiner Bilder. Unter seinen Arbeiten gibt es ein geometrisiertes Bild mit Titel „Frühling“, das den Klassen als Ausgangsbasis diente. 
Die Aufgabe für die Schüler*innen bestand darin, ebenfalls eine geometrisierte Landschaft aus der Vogelperspektive zu entwerfen und für diese die Farben passend zu Frühling, Sommer oder Herbst eigenständig anzumischen. Auch die Besonderheit, trotz Vogelperspektive die Bäume in Frontalansicht zu malen, sollte von Jahns übernommen werden.
Hier einige besonders gelungene Beispiele. Viele Spaß beim Betrachten!

Friederike Hirschfeld, StR

 


Aljona, 5b

Anna Z., 5a

Rick, 5b

Lukas, 5a

Shannon, 5b