Titelverteidigung – Felix gewinnt erneut beim Schreibwettbewerb des VfL Wolfsburg

Am Freitag, dem 14. Juni 2019, fand in der Volkswagen Arena des VfL Wolfsburg die Siegerehrung des seit 2016 jährlich stattfindenden Schul-Schreibwettbewerbes der Grün-Weißen in Kooperation mit dem Bildungspartner Dudenverlag statt. Auch in diesem Jahr gewinnt ein Schüler unserer Schule: Felix aus der 8d hatte bereits im letzten Jahr den ersten Platz in der Kategorie „Kommentar“ in der Altersklasse „Klasse 7-9“ gewonnen und gewinnt ihn nun wieder.

In diesem Jahr beteiligte er sich mit einem Kommentar zu seinem Herzensanliegen: dem Fußball. An seinen letztjährigen Aufruf gegen die Kommerzialisierung des Fußballs knüpfte er diesmal mit einer Fortsetzung an: „Die gestohlene Sportart 2: Auf der Suche nach Verantwortlichen“. Licht- und Schattenwelten des Fußballs werden beleuchtet, Vereine, Verbände, Fans und Medien nach ihrer (Mit-)Verantwortung gefragt, von Spielern und Funktionären mehr Integrität gefordert.

Ebenso äußert sich der junge Autor auch selbstkritisch, wenn er das eigene Konsumverhalten beleuchtet, das oft stärker auf den Spitzenfußball fokussiert ist. Außerdem möchte er andere junge Menschen anregen, sich in die Diskussion einzubringen und nennt die Möglichkeit von Foren für die Reflexion des eigenen Fußballkonsumverhaltens wie zum Beispiel Blogs, regionale Jugendzeitschriften wie die „MADS“ vom Unternehmen „Madsack“ und verweist auf die Plattform „Schulsportwelten“, wo Felix ein eigenes Fußballtalkformat „Funisio“ gegründet hat. Felix schließt seinen Kommentar mit der Hoffnung ab, keine Trilogie schreiben zu müssen!

Am Freitag moderierten der VfL-Pädagoge Björn Ferneschild in einem bunten Rahmenprogramm zusammen mit dem Sky-Kommentator Oliver Seidler die Prämierung und zeichneten die schönsten und kreativsten Texte mit attraktiven Preisen aus: Felix erhielt als Preis das auf den Fotos zu sehende Trikot und einen Ticketgutschein.

Wir gratulieren Felix auch in diesem Jahr sehr herzlich!

Annette Gudsuzian