René Krauth gewinnt Sonderpreis bei Chemie-Olympiade

Siebtklässler so gut wie sonst Oberstufenschüler

Obwohl er erst die siebte Klasse besucht, belegte René Krauth von der Leibniz­schule Hannover aus dem Stand Platz 17 bei der nieder­säch­sischen Landes­vor­aus­wahl der Inter­nationalen Chemie­olympiade (IChO). Dies gelingt normaler­weise nur Ober­stufen­schülern, die bereits mehrere Jahre Chemieunterricht haben. Für diese heraus­ragende Leistung wurde er am Montag, den 11. Februar 2019 im Rahmen einer Preis­ver­leihung des Verbandes der Chemischen Industrie e. V., Landes­verband Nord (VCI Nord) in Laatzen ausgezeichnet und erhielt einen Buch­gutschein in Höhe von 50 Euro.

René mit Renate Klingenberg (Mitte), stellvertretende Geschäfts­führerin des VCI Nord, und mit Referentin Berit Bartram vom VCI Nord.

„Wir sind sehr stolz auf Renés außer­gewöhnliche Leistung und freuen uns mit ihm über den Sonder­preis“, so die betreuende Fachlehrerin Christina Bruns. „Sein Wissen entspricht dem eines Oberstufen­schülers und geht teilweise sogar schon darüber hinaus. Ich bin mir sicher, dass er es im Fach Chemie noch weit bringen wird und zukünftig noch oft erfolgreich an der Chemie­olympiade teilnehmen wird.“

Das Besondere in diesem Jahr: Das Landes­seminar der IChO feierte sein 20-jähriges Jubiläum, an dem auch der nieder­sächsische Kultus­minister Grant Hendrik Tonne teilnahm. In einem Grußwort lobte er das be­sondere Engagement der Teil­nehmenden sowie der Lehrkräfte: „Die Schülerinnen und Schüler haben mit der erfolgreichen Bearbeitung der ausgesprochen anspruchsvollen Aufgaben eine großartige Leistung erbracht. Diese setzt Leistungs­fähigkeit und Leistungs­bereitschaft voraus. Die Schülerinnen und Schüler haben bewiesen, dass sie über beides verfügen. Ich danke aber auch den Lehrkräften für ihren Einsatz, die klugen Köpfe von morgen zu erkennen und zu fördern. Die immer komplexeren Probleme unserer Welt brauchen Menschen, die mit hoher Kompetenz, wacher Intelligenz und sozialer Verantwortung zu denken gelernt haben. Die MINT-Fächer haben dabei eine überragende Bedeutung für die Zukunftsfähigkeit, die Innovations­kraft und die internationale Wettbewerbs­fähigkeit Deutschlands.“

An der Vorauswahl auf Landesebene beteiligten sich in diesem Jahr 25 niedersächsische Schulen. Insgesamt 64 Schülerinnen und Schüler nahmen an den Klausuren der zweiten Runde teil.

Die Schulgemeinschaft der Leibnizschule gratuliert René zu seinem schönen Erfolg!

Foto: VCI Nord

Mehr zum Thema: