Theater-AG spielt „Sommernachtstraum“

Träume können sehr verwirrend sein.

Hermia liebt Lysander. Demetrius liebt Hermia. Helena liebt Demetrius. Lysander liebt meistens Hermia. Hermias Vater, ein gewisser Egeus, liebt arrangierte Ehen und eine gehorsame Tochter.

Theseus, der Herzog, ist eigentlich ein Super­held, liebt sich selbst und darum Hippolyta, die Amazonenkönigin. Hippolyta liebt starke Männer, Superhelden wie Herakles zum Beispiel.

Oberon, der Elfenkönig, ist eigentlich ein Superheld, liebt sich selbst und einen indischen Knaben (auch wenn das eigentlich nicht erlaubt ist). Titania, die Elfenkönigin, liebt Oberon (auch wenn der eigentlich ein Esel ist).

Erbsenblüte, ein Elf, liebt Pflanzen und Spiele. Senfsamen, ein Elf, liebt Scharfes und Spiele. Motte, ein Elf, liebt das Licht und Spiele. Spinnweb, ein Elf, liebt Fliegen und Spiele. Morgenschön, ein Elf, liebt den Tau und Spiele.

Squenz, der Zimmermann, liebt die Kunst. Zettel, der Weber, liebt sich selbst. Flaut, der Blasebalgflicker, liebt Superhelden, muss aber ein Mädchen sein. Schlucker, der Schneider, liebt klare Kanten. Schnauz, der Kesselflicker, liebt Zettel. Schnock, der Schreiner, hat eine Katzenhaarallergie, muss aber einen Löwen spielen.

Philostrat liebt Anstand und Ordnung. Puck liebt Zweideutigkeit und Chaos.

Der Rest ist ja klar.

Ein Sommernachtstraum, von William Shakespeare

Eine Inszenierung der Theater-AG 9-12

Dienstag, 5. Juni 2018, 19.00 Uhr
Donnerstag, 7. Juni 2018, 19.00 Uhr
Freitag, 8. Juni 2018, 19.00 Uhr

Aula der Leibnizschule, Röntgenstraße 8, 30163 Hannover.
Karten an der Abendkasse ab 18.30 Uhr | € 2,50 | Schüler € 2,00 | wohlerzogene Hunde, Katzen und Esel frei.

Eine Pause, Erfrischungen im Foyer, Parkplätze auf dem Schulhof.

Schüler*innen, die das Wort Blasebalgflicker am Einlass innerhalb von vier Sekunden drei Mal hintereinander deutlich und fehlerfrei aussprechen können, zahlen nur einen Euro.

Die Theater-AG 9-12 wünscht gute Unterhaltung!

Fotos: Christian Dohme

Vorstellungen am 5., 7. und 8. Juni