Starke Beteiligung an zweiter Runde der Mathematik-Olympiade

Insgesamt 68 Schülerinnen und Schüler schwitzten und knobelten Mitte November 2017 bei der Schul­runde der Mathematik-Olympiade an der Leibniz­schule. Im ver­gangenen Jahr waren es noch 41 Teil­nehmer; die diesjährige Steigerung der Teilnahmezahl beträgt also 65%. Das ist rekord­ver­dächtig, denn in den zurückliegenden zehn Jahren haben nur 2013/14 mehr Leibnizer an der zweiten Runde teilgenommen (70).

Die Leibnizschule hat die vorläufigen Ergebnisse nun an den Ausrichter, die Universität Göttingen, zur Überprüfung übermittelt. Schon jetzt ist klar, dass sechs Schülerinnen und Schüler besonders erfolgreich teil­ge­nommen haben:

Isabelle Smolarek (Klasse 8b) hat 38 Punkte erreicht. Robin Errington (5a), Rixa Ribitzki (7d) und Simeon Schmidt (8d) kamen jeweils auf 36 Punkte. Jasper Grotjahn (7a) kann sich über 35 Punkte freuen, und Klara Klejnowski (6c) über 33. Das sind ganz starke Leistungen.

Darüber hinaus haben 15 weitere Schülerinnen und Schüler mehr als 25 Punkte erzielt, auch das ist eine beachtliche Zahl. Der Veranstalter wird die Korrektur nun einer Prüfung unterziehen. Damit soll gewährleistet werden, dass in ganz Niedersachsen – von der Grafschaft Bentheim bis nach Lüchow-Dannenberg, von Cuxhaven bis nach Göttingen – ver­gleich­bar korrigiert wurde. Im Anschluss daran werden ab dem 15. Januar 2018 die Einladungen für die Landesrunde verschickt.

Einen herzlichen Glückwunsch und große Hochachtung für euch alle, die ihr teilgenommen habt. Ihr erhaltet eure Arbeiten und Urkunden, wenn die Punktzahlen von den Veranstaltern bestätigt worden sind, also nicht vor dem 15. Januar 2018. Erfahrungsgemäß bietet es sich an, eine entsprechende Siegerehrung kurz vor den Winterferien vorzunehmen.

Ein großes Dankeschön gilt allen Lehrerinnen und Lehrern, insbesondere denen der Fachgruppe Mathematik, die mit ihrer Hilfe bei der Durch­führung, Aufsicht und Korrektur einen wesentlichen Teil zum Gelingen der Schulrunde beigetragen haben.

Benjamin John, Adrian Berhard

Vorläufige Ergebnisse liegen jetzt vor