Tage der Erinnerung

Am 14. und 16. November 2014 waren Schülerinnen und Schüler der Leibnizschule in besonderer Weise erinnerungskulturell engagiert.

Die Klasse 10 C gestaltete am 14. November gemeinsam mit Geschichtslehrerin Kathrin Schulz und dem Verband Ehemaliger Leibnizer (VEL) das Gedenken für die Kriegstoten der Leibnizschule im Eichenhain (zum ausführlichen Bericht).

Die von Matthias Behne geleitete Projektgruppe führte am selben Vormittag ihr Theaterstück zum Gedenken an Gottfried Wilhelm Leibniz in der Neustädter Hof- und Stadtkirche auf. (Zur Fotogalerie auf HAZ.DE).

Am Volkstrauertag, dem 16. November, schließlich berichteten zwei Schülerinnen und ein Schüler aus dem Kunstkurs von Juliane Köhler in der Marktkirche über ihr Projekt zum Kinderfriedhof Nienstedt. Außerdem trugen sie das Totengedenken vor (zum ausführlichen Bericht).

Allen Beteiligten sei herzlich für das besondere Engagement gedankt.

Schüler gestalten Totengedenken, Leibniztheater und Volkstrauertag