Volkstrauertag am 16. November

Leibnizer gestalten Gedenkfeier in der Marktkirche mit

Am Sonntag, den 16. November 2014 werden zwei Schülerinnen und ein Schüler des 12. Jahrgangs der Leibnizschule die Gedenkfeier zum Volkstrauertag in der Marktkirche Hannover mitgestalten. Die Veranstaltung, die vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge organisiert wird, steht unter dem Motto „14/18 – mitten in Europa“. Die Erinnerung an den Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor einhundert Jahren steht dabei diesmal im Vordergrund, das Gedenken schließt aber auch die Kriegstoten und Gewaltopfer späterer Zeiten ein.

Die Leibnizer Larissa Matz, Timo Rattay und Malissa Schulz haben gemeinsam mit ihren Mitschülern im Kunstunterricht bei Frau Köhler bereits Skulpturen für den Kinderfriedhof in Nienstedt entwickelt (der NDR berichtete). Am Sonntag werden sie die Gedenkfeier zum Volkstrauertag durch einen Textbeitrag bereichern. Zuvor wird Oberbürgermeister Stefan Schostok die Gedenkrede halten.

Die ansonsten durch viel Musik geprägte Veranstaltung beginnt um 14.00 Uhr und dauert ein Stunde. Der Eintritt ist frei. Interessenten sind herzlich willkommen. Wir freuen uns besonders, wenn viele Leibnizerinnen und Leibnizer Larissa, Timo und Malissa durch ihre Anwesenheit unterstützen.