Diercke WISSEN 2013: Auf dem Weg zum besten Geographieschüler in Deutschland

 Jordan Siebel hat am größten deutschen Schülerwettbewerb im Bereich Geographie teilgenommen und seinen Titel des Schulsiegers vom letzten Jahr verteidigt.

Die ersten zwei Hürden sind geschafft! Der 10.-Klässler konnte sich zunächst als Klassensieger und dann als Schulsieger der Leibnizschule gegen seine Mitschülerinnen und Mitschüler durchsetzen und hat sich damit für den Landesentscheid in Niedersachsen qualifiziert. Damit rückt die Chance auf den Titel des/der besten Geographieschülers/in Deutschlands näher. Wenn sich Jordan im Frühjahr den Landessieg sichert, darf er am 7. Juni 2013 beim großen Finale in Braunschweig dabei sein.

Da der bundesweite Wettbewerb für die Klassen 7-10 konzipiert ist, kann Jordan nächtes Jahr nicht noch einmal antreten. Aber um den Nachwuchs muss man sich an der Leibnizschule keine Sorgen machen. So belegten die Plätze 2 und 3 jeweils Schüler des 7. Jahrganges.

Im schulinternen Wettbewerb der 5. und 6. Klassen setzte sich in einem spannenden Stechen Mathis Gromberg aus der 5c gegen die Konkurrenz durch und ist somit Stufensieger. Insgesamt nahmen an der Leibnizschule 600 Schülerinnen und Schüler am diesjährigen Wettbewerb teil. Vielen Dank allen Lehrkräften, die den Wettbewerb unterstützt haben.

Der Geographie-Wettbewerb Diercke WISSEN geht aus dem ehemaligen Wettbewerb National Geographic Wissen hervor. Mit gut 280.000 Teilnehmern in jedem Jahr ist dieser Wettbewerb eine beliebte Veranstaltung im Fach Erdkunde/Geographie.

„Der Wettbewerb zeigt über die Jahre eine herausragende Resonanz und spiegelt das Interesse junger Menschen an Geographie nachdrücklich wider. Geographie-Wissen zu vermitteln und Geographie zu wissen sind grundlegende Verpflichtungen für Lehrende und Lernende. Wenn dies durch einen interessanten Wettbewerb gefördert werden kann, sollte die Gelegenheit dazu auch weiterhin genutzt werden. Wir freuen uns, dass wir den Wettbewerb mit unserem Partner, dem Westermann-Verlag, in bewährter Weise weiterführen können!“ erklärt Dr. Frank-Michael Czapek, der 1. Vorsitzende des VDSG (Verband Deutscher Schulgeographen e.V.).

Thomas Michael, Geschäftsführer des Westermann Verlags, möchte mit dem Wettbewerb das Interesse an dem Fach Geographie weiter stärken: „Wir brauchen Schülerinnen und Schüler, die mit offenen Augen durch die Welt gehen. Themen wie Klimawandel, Globalisierung und Nachhaltigkeit bestimmen zunehmend unseren Alltag. Um künftige Anforderungen zu bewältigen, müssen wir vor allem junge Menschen für diese Themen sensibilisieren und sie mit Spaß an die Geographie heranführen“.

Christian Lange und Elena Rudolph, April 2013