Ganz gereicht hat es diesmal nicht!

Leibnizschüler starten beim Solarfest 2011

Und wieder war es so weit. Ein neuer Renntag, neue Herausforderungen.
Zum dritten Mal stellten sich drei Schüler der Leibnizschule und ein beherzter Fahrer bei der Solar Bobby Car Challenge in Hannover auf dem Solarfest. Im Rahmen des Autofreien Sonntags wurde auf vielfältige Weise demonstriert, wie Mobilität in der Zukunft aussehen könnte.
Drei Schüler, Lukas Happe, Julius Ibenthal (beide Abiturienten und wohl nicht mehr häufig an unserer Schule zu sehen) und in neuer Besetzung, dafür zukünftig in tragender Rolle René Gieseler (9d), haben sich an dem mit elektrischer Energie angetriebenem Bobby Car versucht.
Nachdem im letzten Jahr bereits der erste Platz erlangt wurde, waren die Erwartungen natürlich sehr hoch. Und während des Rennens wurde deutlich, dass die Vertreter der anderen Schulen auch nicht geschlafen haben.
Das Bobby Car aus dem letzten Jahr wurde überarbeitet, wobei die Technologie der Energieaufnahme über die Solarzellen auf dem Hänger besondere Beachtung fand. In sehr aufwendiger Arbeit haben die Konstrukteure eine Nachführung der Solarmodule realisiert, die garantiert, dass das Licht immer optimal auf die Module trifft und somit der Anteil an nutzbarer Energie möglichst hoch ist.
Schließlich musste über die schnellste Zeit das Siegertreppchen erreicht werden. War etwas an der Präsentation, der Konstruktion oder ähnlichem zu bemängeln oder wurden Regeln nicht eingehalten, gab es Strafzeiten.
Am Ende haben die Vertreter der Leibnizschule den dritten Platz mit der drittbesten Zeit aller Teilnehmer erreicht. Dies hat eine Prämie von 300€ eingebracht, die wieder sehr gut in das Projekt fließen können.

 

                                                                 Sven Wiedmann