Begabungsförderung

Die Leibnizschule gehört seit 2002 zu den niedersächsischen Schulen, die – unterstützt durch einen Schulverbund und gefördert und beraten durch das Kultusministerium – die Förderung von besonders begabten und hochbegabten Kindern in ihrem pädagogischen Ansatz berücksichtigt.

Der AK Hoch

An der Leibnizschule besteht ein Arbeitskreis aus Kolleginnen und Kollegen, die – besonders fortgebildet – sich um die individuelle Situation, die Talente, aber auch die Defizite aller begabten Schülerinnen und Schüler kümmern. Dies geschieht vorrangig im unterrichtlichen Zusammenhang, aber auch in außerunterrichtlichen Gruppen oder zu besonderen Terminen.

Zuständigkeiten

Gruppenförderung im Schuljahr 2018/19
 
Jahrgang Lehrperson
5 Frau Lüttig (Lü)
6 Frau Dr. Petzel (Pz)
7 Frau Strzedulla (Sz)
 
Einzelbetreuung und Beratung in den Jahrgängen 8 bis 13

Benjamin John, Hannah Lüttig, Dr. Anic Petzel, Monika Strzedulla.

Unser Ansatz

In diesem besonderen Bereich coachen, fordern, fördern, moderieren, begleiten wir Schülerinnen und Schüler, die uns als besonders begabt oder hochbegabt von den Eltern vorgestellt worden sind. Wir tun dies im Unterricht, in AGs, in Kleingruppen und in Einzelgesprächen in Ergänzung und im Austausch mit den Klassenteams und allen Beteiligten, denn ein integrativer Ansatz ist unerlässlich für die gelingende Sozialentwicklung der Schülerinnen und Schüler.

Zielsetzung

Inhalt und Ziel der Förderung und Begleitung ist es, den Bedarf und die Interessen der betroffenen Schülerinnen und Schüler individuell zu erkennen und durch geeignete Maßnahmen zu unterstützen.

Motivation

Wir möchten mit unserem Förderansatz dazu beitragen, dass alle an der Schullaufbahn Beteiligten ins Gespräch kommen und versuchen zu einer bestmöglichen Entwicklung der begabten Kinder oder Jugendlichen beizutragen.

Für den Arbeitskreis Begabungsförderung

Dr. Anic Petzel

Kontakt: anic [dot] petzel [at] leibnizschule-hannover [dot] eu (E-Mail)

Mitglieder des Arbeitskreises