Voll auf Draht

Karstadt Sports stellt Drahtskulpturen von Leibnizern aus

Auf zu KARSTADT SPORTS in Hannovers Innenstadt, denn dort sind seit Freitag, dem 19. Oktober 2018, bis voraussichtlich Samstag, dem 27. Oktober, 22 Drahtplastiken von Leibnizern ausgestellt.

Ende des Schuljahres 2016/17 ging es in den siebten Klassen der Leibniz­schule im Fach Kunst sehr sportlich zu. Im Rahmen des Themas „Figurative Plastik“ entstanden Arbeiten aus Draht, für die sich die damaligen Siebt­klässler*innen an Fotos aus dem Sportteil der Tages­zeitung orientiert und zwei­dimensionale Auf­nahmen in drei­dimensionale, sehr dynamisch wirkende „drahtige Sportler*innen“ verwandelt haben. Die Kunstwerke waren im vergangenen Schuljahr im zweiten Stock des A-Trakts unserer Schule ausgestellt.

Jetzt haben diese Sportler*innen ihr Quartier an anderer Stelle aufgeschlagen, denn KARSTADT SPORTS ist für wenige Wochen ihr neues Trainingscamp. Dort treten sie sogar in eine Art sportlichen Wettbewerb, denn die Mitarbeiter*innen werden in einer hausinternen Abstimmung wählen, welche Figur ihr Favorit ist.

Die eine Hälfte der Arbeiten ist im Erdgeschoss sowie im ersten und zweiten Stock des Kaufhauses in Glasvitrinen zu finden. Die andere Hälfte ist im Schaufenster an der Großen Packhofstraße/Ecke Heiligerstraße ausgestellt.

Es ist eine einmalige Sache, dass die Karstadt-Filiale uns die Gelegenheit eröffnet hat, Schülerarbeiten im Zentrum von Hannover zu präsentieren. Daher geht an dieser Stelle ein ganz herzlicher Dank an die Verantwortlichen dort, die sogar einen Preis für die Gewinner*in des Wettbewerbs ausgesetzt haben.

Friederike Hirschfeld