Robotikteams belegen vordere Plätze bei „Roberta Challenge“

Nur Millimeter fehlen zu einem ersten Platz

Mit hervorragenden Platzierungen kehrten die drei Robotik-Teams der Leibnizschule von der „Roberta Challenge“ zurück. Am Mittwoch, den 14. März 2018 traten die Leibnizer mit ihren selbst programmierten Robotern im Lichthof der Universität Hannover zum Wettstreit an.

Beim Punktefahren verfehlte das Team von Dennis Seidemann, Jasper Grotjahn und Benjamin Schön (alle 7a) in der Altersklasse „Senior“ (Jahrgänge 7 bis 10) den ersten Platz nur um wenige Sekunden gegen das Zehntklässler-Team eines anderen Gymnasiums. In zwei Läufen erreichten die drei herausragende 310 Punkte.

Das zweite Senior-Team mit Marlon Müller (7b), Erik Ehlers, Ole Daneke (beide 7c) und Simeon Schmidt (8d) kam sowohl im Teamwettbewerb als auch in der Rubrik „Konstruktion“ auf starke dritte Plätze.

Auch das Junior-Team (Jahrgänge 5 bis 6) von Henri Waide, Lino Dormeyer (beide 5b), Sinan Leon Cetin (5d), Nikita Zaytsev und Daniel Branscheid (beide 6b) konnte sich nach einer starken Leistung im Punktefahren und im Teamspiel jeweils über einen dritten Platz freuen.

Herzlichen Glückwunsch allen drei Teams!

Benjamin John, Andreas Bartsch

Fotos: Bartsch