Tansania-AG trifft Partner­schüler aus Kisangara

Spendenübergabe bei German-African-Youth-Academy in Wolfsburg

Als wir als Delegation der Tansania-AG ausgewählt wurden, waren wir ziemlich aufgeregt, da wir endlich Schüler­innen und Schüler unserer Partner­schule, der One World Secondary School Kilimanjaro, treffen würden und die Spenden (zum Beispiel Turn­schuhe und Taschen/Ruck­säcke), die wir über mehrere Jahre gesammelt hatten, übergeben konnten.

Herr Köhler, der Schul­leiter der OWSS, hatte uns zur German-African-Youth-Academy in Wolfs­burg eingeladen, um uns zu treffen. Am Montag, den 6. November 2017, sind wir gemeinsam mit Frau Strudthoff und Frau Koopmann in den Zug gestiegen. In Wolfsburg angekommen, begaben wir uns in die „Autostadt“ und hörten uns Präsenta­tionen zu spannenden Projekten von verschiedenen Schulen aus Afrika und Deutschland an.

Die Projekte der One World Secondary School handelten von Nach­haltigkeit, gewaltfreien Schulen und einem besseren sozialen Miteinander. Als alle Schulen erfolgreich vorgetragen hatten, übergaben wir unseren Partner­schülern unsere Spenden und unterhielten uns noch ein wenig mit den Schülern. Sie waren alle total nett und freuten sich sehr über die Spenden.

Wir stellten uns gegenseitig Fragen über unsere Leben in Deutsch­land und Afrika. Sie erzählten uns auch von ihrer Schule und wie sich die One World Secondary School von anderen Schulen in Afrika unterscheidet. Beispielsweise werden Schüler in vielen Schulen immer noch brutal geschlagen und viele 14-jährige Mädchen dürfen nicht mehr in die Schule, da sie zwangs­ver­heiratet werden. Das war alles sehr interessant, doch wir mussten uns schon bald danach von allen verabschieden.

Delia Freiboth, Jessica Gellert

für die Tansania-AG